Supervision in Kindergarten und Kinderkrippe

Wenn Teamsitzungen eintönig werden und man auf der Stelle tritt, wenn
Kinder, Eltern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter uns an unsere Grenzen
bringen, wenn Gefühle wie Anspannung, Missmut, Konkurrenz und Verweigerung
verborgen werden, hilft dem Team oft Supervision.

Supervision ist eine Methode, die zur Qualitätssicherung und Verbesserung
der pädagogischen Arbeit eingesetzt wird. Sie nützt dem professionellen
Umgang in schwierigen Situationen, hilft zur emotionalen Entlastung, dient
der Verbesserung der Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, der
Entwicklung von Konfliktfähigkeit und Beziehungskompetenz.

Ich sehe meine Aufgabe zu beobachten, zuzuhören, zu vermitteln und zu
aufrichtiger Kommunikation zu inspirieren und praxisorientiert zu begleiten.
Grundlage meiner Arbeit sind die existentiellen und beziehungsorientierten
Ansätze Walter Kemplers und Jesper Juuls, ebenso die am Kind orientierte
Pädagogik Maria Montessoris, die ich seit vielen Jahren in meiner Arbeit
in Kindergarten und Kinderkrippe umsetze. Die Entwicklung der eigenen
Fachpersönlichkeit und Stärkung der Beziehungskompetenz bilden das
Kernstück des Begleitungsprozesses.

Seminare und Trainings

Ich biete Weiterbildungen für Fachpersonen an, die ihre Beziehungskompetenz vertiefen wollen, indem sie ihren Fokus auf ihre Einstellungen richten, die sie sich selbst und anderen gegenüber haben.
Wie können wir die Atmosphäre verbessern, den einzelnen Menschen sehen, wie er gerade ist, unser Verhalten darauf abstimmen und gleichzeitig die Führung behalten.

  • “Heikle Elterngespräche führen
  • “Achtsamkeits- und Empathietraining”
  • “Einführung in die Kollegiale Supervision”

Details über Ausmaß und Kosten auf Anfrage

Silke Turek | Lönsstraße 18 | 6020 Innsbruck | Tel +43 (0) 664 25 04 771 | silke.turek@aon.at